Pflichten

Die Zehn Gebote des Deutschen Volkes
1. Du sollst nur Gott allein fürchten, sonst nichts auf dieser Welt.
2. Du sollst nicht leichthin Reden führen – Dein Wort sei Wahr – Dein Handschlag ein Eid.

3. Du sollst die Tage wichtiger Deutschvölkischer Geschehnisse festlich begehen und deren Urhebern dankbar gedenken.

 

4. Du sollst deine Altvordern achten und lieben, ihre Eigenart nachtun, ihre Tugenden pflegen.

 

5. Du sollst deinen Nacken steif halten, nicht wanken und weichen vom Rechte deines Volkes.

 

6. Du sollst dich, dein Haus, deine Sippe reinhalten vor Fremdlingen und keine Gemeinbürgschaft halten mit ihnen.

 

7. Du sollst keine fremdländischen Sitten und Gebräuche nachahmen, weder in Schrift, noch Sprache, noch in Taten.

 

8. Du sollst stolz sein auf deine Deutsche Abkunft und diese jederzeit betätigen zum Ruhme und zur Ehre deines Stammes.
9. Du sollst nicht begehren nach Gut, Ehren und Auszeichnungen auf Kosten Deutscher Eigenart und der Freiheit deines Volkes.

 

10. Du sollst opferwillig und arbeitsfreudig sein zum Wohle deines angestammten Volkes, seiner Grösse und Unbezwinglichkeit.

 

Die Deutsche Kaiserhymne